Demonstration gegen Studiengebühren

12.10.2017 | Die IG Metall Jugend NRW ruft zur Beteiligung an der Demonstration gegen die geplanten Studiengebühren für Nicht-EU-Bürger/innen seitens der CDU und FDP-Regierung auf.

Wir als Gewerkschaftsjugend stehen für das Leitbild einer demokratischen, offenen und sozialen Hochschule. Soziale Öffnung, Überwindung von Diskriminierung und Durchlässigkeit im Hochschulzugang, demokratische Teilhabe, Mitbestimmung und Transparenz, sowie gute Studien- und Arbeitsbedingungen und hohe Qualität in Studium, Forschung und Lehre sind die wichtigsten Entwicklungsziele für die Hochschulen in NRW.

Eine Beschränkung des Hochschulzuganges über das verfügbare Einkommen der Studierenden schafft eine soziale Selektion, welche wir ablehnen.

Aus Erfahrungen mit Studiengebühren wissen wir, dass die Einschreibungen von internationalen Studierenden je nach Hochschule und Disziplin zwischen 15 – 50 Prozent zurückgehen. Dies zu Zeiten des Fachkräftemangels erscheint eine Realsatire seitens der Landesregierung.

Grundsätzlich gilt für die IG Metall Jugend NRW: Bildung ist ein Menschenrecht. Deshalb stehen die Gewerkschaften auch zum im internationalen Pakt für wirtschaftliche, soziale und kulturelle Rechte (UN-Sozialpakt) verankerten Grundsatz der Gebührenfreiheit des Hochschulstudiums.

  • Wann:21. November 2017, 11:00 Uhr
  • Wo: DGB NRW (Friedrich-Ebert-Straße 34-38, 40210 Düsseldorf)
  • Treffpunkt für die IG Metall Jugend NRW ist bei der großen IG Metall Fahne.

Weitere Infos findet ihr auf Facebook.

Drucken Drucken