Kandidatencheck.de ist online

Du hast die Wahl - Kandidat/-innen im Check

27.07.2017 | Am 24.09. ist Bundestagswahl und Du weißt noch nicht, wen Du wählen willst? Auf unserer Seite www.kandidatencheck.de kannst du Kandidierenden Fragen stellen und so zu einer Entscheidung kommen.

@PantherMedia Karsten / Ehlers

Wenn Dich die plakativen Sprüche nicht überzeugen oder Dein Thema bisher nicht aufgegriffen wurde, kannst Du die Kandidat/-innen aus Deinem Wahlkreis direkt anschreiben. Besonders einfach macht es Dir ein Service der IG Metall: Kandidatencheck.de.

Alle Direktkandidat/-innen oder aussichtsreichen Listenplätze aus Deinem Wahlkreis findest Du mit einem Klick. Zu einigen Themen haben wir Formulierungsvorschläge:

  • Dich interessieren zum Beispiel Bildungsgerechtigkeit und Digitalisierung? – Wir haben da mal was vorbereitet.
  • Dein Thema ist immer noch nicht dabei? Du kannst einen eigenen Text hinzufügen und Sachen fragen, die Du immer schon mal wissen wolltest.

 

Woher kommen unsere Textvorschläge?

Die IG Metall hat die Beschäftigten der Branche und ihre Mitglieder gefragt und über 680.000 haben geantwortet. Basierend auf ihren Antworten haben wir Themenbereiche und Formulierungen ausgewählt.

Die Fragen werden direkt aus dem Kandidatencheck-Tool an die Kandidatinnen und Kandidaten verschickt. Diese können den Interessenten direkt per E-Mail antworten. Wenn Du Deinen Wohnort angibst, sehen die Gefragten dies und wissen, sie antworten jemandem aus ihrem Wahlkreis.

Welche Kandidat/-innen sind dabei?

Der Kandidatencheck enthält nur diejenigen Bewerber/-innen, die eine E-Mail-Adresse und laut Umfragen eine realistische Chance auf einen der gut 630 Sitze im Bundestag haben: Direktkandidaten Deines Wahlkreises sowie aussichtsreiche Listenkandidaten. Wer als sogenannter, chancenloser „Auffüller“ auf einer Parteiliste sitzt, wird auch keine politische Verantwortung übernehmen – und ist in der Liste nicht enthalten. Nicht aufgeführt sind die Kandidatinnen und Kandidaten der AfD. Die IG Metall steht für „Respekt! Kein Platz für Rassismus“. Wir bieten deshalb einer Partei, die Rechtspopulismus und Rassismus schürt, keine Plattform.

Drucken Drucken