Neues Bildungsprogramm für (dual) Studierende 2018

10.01.2018 | Von der Argumentationstechnik bis zum wissenschaftlichem Schreiben: Das neue Bildungsprogramm der IG Metall für (dual) Studierende bietet eine ganze Reihe praxisorientierter Zusatzqualifikationen. Gesellschaftspolitische Seminare ermöglichen außerdem den Blick über den Tellerrand des eigenen Studiums hinaus.

Das Bildungsprogramm bietet Studierenden, die sich auf die künftige Berufstätigkeit vorbereiten oder das Studium noch besser bewältigen möchten, eine ganze Reihe von Seminaren - orientiert an der Praxis. Angebote zu Lernstrategien oder Rhetorik-Schulungen zählen ebenso dazu, wie die Möglichkeit, an Betriebsführungen teilzunehmen oder kostenfrei Messen.

Für alle, die sich kritisch mit der Gesellschaft, in der sie leben, auseinandersetzen möchten, gibt es darüber hinaus eine große Auswahl an politischen Seminaren. Das schafft Freiräume für Bildung über Studienordnung und ECTS-Punkte hinaus.

IG Metall-Mitgliedschaft lohnt sich

Für Mitglieder der IG Metall sind die Seminare, Workshops oder Vorlesungen in der Regel kostenfrei. Inbegriffen sind Übernachtung, Verpflegung und Fahrtkosten in Abstimmung mit der Bildungsstätte zum Seminar. Selbstverständlich stehen die Bildungsangebote aber auch Nicht-Mitgliedern offen.

Die Seminare finden in den IG Metall Bildungszentren, in den Räumen der IG Metall vor Ort, in Bildungshäusern anderer Gewerkschaften oder direkt an der Hochschule statt. Weitere Informationen zu den Veranstaltungsorten, ebenso wie zur Anmeldung und Freistellung gibt's im Bildungsprogramm.

Drucken Drucken