Das Beste für Alle!

Die Themen für den neuen Manteltarifvertrag Ausbildung wurden beschlossen

05.07.2019 | Die Markelfinger Erklärung wurde von der IG Metall-Jugend Baden-Württemberg verabschiedet: Tarifliche Regelungen für dual Studierende - Verbesserte Fahrtkostenregelung - Moderne Lehr- und Lernmittel - Spürbare Verbesserungen an den Berufs- und Hochschulen - Quote der Ausbilder/-innen

Beschlussfassung der Markelfinger Erklärung

Beim Bezirkstreffen der IG Metall-Jugend Baden-Württemberg wurde am 05. Juli 2019 die beigefügte "Markelfinger Erklärung" beschlossen. Diese beinhaltet die konkreten Themen für die anstehende Forderungsdebatte zu den Verhandlungen des modernen Manteltarifvertrages Ausbildung. Ziel ist die gemeinsame Findung realistischer, das heißt tariflich umsetzbarer, Forderungen.

Seit einem Jahr wurde im Rahmen der Kampagne „Das Beste für Alle!“ in ganz Baden-Württemberg mit Auszubildenden und dual Studierenden in den Betrieben diskutiert wie die Ausbildungsqualität verbessert werden kann. Dazu wurde im ersten Schritt eine bezirksweite Umfrage mit über 4000 Teilnehmenden durchgeführt und Problemfelder sichtbar gemacht. Die Ergebnisse dieser Befragung wurden stetig in zahlreichen Diskussionsrunden diskutiert und analysiert. Dies erfolgte in den Betrieben, in allen örtlichen Gremien der IG Metall-Jugend, bei unserer Tarifpolitischen Konferenz sowie bei den Bezirkstreffen der IG Metall-Jugend Baden-Württemberg.

Alle sind jetzt besonders stolz in der Markelfinger Erklärung fünf Handlungsfelder herausgearbeitet zu haben, welche wir künftig tarif-, betriebs-, und gesellschaftspolitisch angehen werden:

  • "Aus ohne mach mit" - Tarifliche Regelungen für dual Studierende

  • "Aus gut mach besser" - Verbesserte Fahrtkostenregelung/Wohnzuschuss

  • "Aus alt mach neu (I)" - Moderne Lehr- und Lernmittel

  • "Aus alt mach neu (II)" - Spürbare Verbesserungen an den Berufs- und Hochschulen

  • "Aus wenig mach mehr" - Quote der Ausbilder/-innen

Drucken Drucken