Jetzt anmelden

Digitales Argumentations- und Handlungstraining gegen Rechts

17.06.2021 | Menschenverachtende Einstellungen begegnen uns in Ehrenamt, Politik, Arbeitswelt und privatem Umfeld. Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit ist kein Randphänomen, sondern weit verbreitet in unserer Gesellschaft. Aus politischem Desinteresse, rechtspopulistischer Agitation, fehlenden Informationen und vorhandenen Ressentiments entsteht Diskriminierung mit konkreten Folgen für Betroffene. Es gilt, zu widersprechen und mutig für Menschenrechte einzutreten.

Eine rassistische Bemerkung, ein Plakat, das eine halbnackte Frau zeigt, ein Witz über Schwule, der Besuch einer rechten Veranstaltung: Was sind menschenverachtende Einstellungen? Ab wann bin ich gefordert zu reagieren? Und wie kann ich aktiv werden? Diese Fragen werden im Argumentations- und Handlungstraining des Netzwerks für Demokratie und Courage bearbeitet. Ziel des Trainings ist es, abwertende Einstellungen erkennen, argumentativ widerlegen und menschenverachtenden Aktivitäten wirksam entgegentreten zu können.

Die Trainings werden durchgeführt vom Netzwerk für Demokratie und Courage und werden etwa 3 bis 4 Stunden dauern.

  • Training 1: 22. 06. 2021 16:00 Uhr
  • Training 2: 24. 06. 2021 16:00 Uhr

Es sind leider pro Training nur eine begrenzte Zahl von Teilnehmenden möglich.  Anmeldung per Mail über jugendbuero-suedhessen@dgb.de. (Bitte den gewünschten Termin angeben)