Einstiegsgehälter für Absolvent/-innen

02.06.2016 | Vorträge an der Hochschule Koblenz und Hochschule Fulda

Studierende informieren sich an der Hochschule Koblenz

Volles Haus an der Hochschule Fulda

Für angehende Ingenieure/-innen stellt sich am Ende des Studiums die große Frage nach dem Verdienst. „Was bin ich eigentlich wert und was kann ich beim Berufseinstieg verdienen“, beschäftigen Studierende in der Bewerbungsphase. Im Netz gibt es zwar einige Übersichten zu den Einstiegsgehältern für Absolvent/-innen. Doch meist ist nicht klar, welche Datenbasis denen zugrunde liegt und wie aktuelle die Zahlen sind. Daher informiert die IG Metall an Hochschulen über Einstiegsgehälter in den Brachen Metall und Elektro. Dabei werden regionale Unterschiede, betriebliche Besonderheiten und die Bezahlung nach Tarif beachtet.  

An der Hochschule Koblenz informierte Ali Yener (IG Metall Koblenz) am 01. Juni 2016 über die Bezahlung in tarif- und nichttarifgebundenen Unternehmen in der Region und beantwortete Fragen zum Berufseinstieg in den der Metall- und Elektroindustrie. Der Vortrag war Teil der Vorlesungsreihe des Hochschulinformationsbüros Koblenz.

Die Fachschaft ET der Hochschule Fulda und das Campus Office Fulda organisierte am selben Tag einen Vortrag für ihre Kommilitonen zum Thema Einstieggehälter. Constanze Krtsch (IG Metall Bezirksleitung Mitte) stellte die Bezahlung in der Region Fulda dar, gab Tipps zur Gehaltsverhandlung und stellte wichtige Inhalte eines Arbeitsvertrages dar.

Weitere Informationen zu bundesweiten Gehältern stellt der Lohnspiegel zur Verfügung.

Beide Vorträge stehen zum Download bereit.

Drucken Drucken