Köhlinger: „Guter Tarifabschluss in schwierigen Zeiten erzielt“

20.03.2020 | Frankfurt a.M. – IG Metall und Arbeitgeber in Nordrhein-Westfalen haben sich in der vergangenen Nacht auf einen Tarifabschluss für die Metall- und Elektroindustrie Nordrhein-Westfalen erzielt. Die IG Metall Mitte strebt eine zügige Übernahme des Ergebnisses für die rund 420.000 Beschäftigten der Metall- und Elektroindustrie in Hessen, Rheinland-Pfalz, dem Saarland und Thüringen an.

Jörg Köhlinger

Jörg Köhlinger, Leiter des IG Metall Bezirks Mitte, zeigte sich mit dem Ergebnis zufrieden. „Es ist ein guter Tarifabschluss, der in sehr schwierigen Zeiten Beschäftigung und Einkommen sichert.“ Die IG Metall Mitte strebe eine zügige Übernahme an, denn die Beschäftigten benötigten schnell Rechtssicherheit.

Der IG Metall Bezirk umfasst die Bundesländer Hessen, Rheinland-Pfalz, das Saarland und Thüringen. Die Metall- und Elektroindustrie des Bezirks gliedert sich in fünf Tarifgebiete: Hessen, Rheinland-Rheinhessen, die Pfalz, das Saarland und Thüringen. Die Arbeitgeberverbände der westlichen Tarifgebiete des Bezirks verhandeln als Mittelgruppe mit der IG Metall.